Darmkrebs
 
 
Darmkrebs
 
 

Strahlentherapie bei Darmkrebs in Pforzheim

Die Bestrahlung als Behandlungsansatz bei Darmkrebs

Die Bestrahlung des Tumors hat einen festen Platz im Kampf gegen eine Krebserkrankung des Enddarms. Modernste Geräte ermöglichen eine zielgenaue Zerstörung der Krebszellen. In vielen Fällen wird die Bestrahlung mit einer Chemotherapie kombiniert, was als Radiochemotherapie bezeichnet wird. Eine Radio- oder Radiochemotherapie kann folgende Therapieziele verfolgen:

Vor einer Operation:

Krebsoperationen im unteren Abschnitt des Darms, dem End- bzw. Mastdarm sind technisch schwierig. Durch eine Strahlentherapie ist es in vielen Fällen möglich, den Tumor so weit zu verkleinern, dass ein dauerhafter "künstlicher Ausgang" (Anus präter) vermieden werden kann.

Nach einer Operation:

Selbst wenn die Pathologen im Randbereich des entfernten Mastdarms keine Tumorzellen mehr nachweisen konnten, wurde die Häufigkeit von Lokalrezidiven (Rückfälle im Operationsgebiet) durch eine Bestrahlung deutlich verringert. Eine Bestrahlung kann somit wissenschaftlich erwiesen das Rückfallrisiko erfolgreich senken.

 
 

Um den für Ihre Erkrankung optimalen Behandlungserfolg erzielen zu können, arbeiten wir eng mit den behandelnden Ärzten zusammen.

 
 

Palliative Strahlentherapie

Auch wenn der Mastdarmtumor so weit fortgeschritten und nicht mehr operabel ist, kann die Strahlentherapie Verbesserungen und eine Verlangsamung der Krankheit bewirken. Unter der Bestrahlung schrumpft der Tumor, was tumorbedingte Auswirkungen wie Schmerzen oder die Gefahr eines Darmverschlusses verhindern kann.

 

Palliative Strahlentherapie

Auch wenn der Mastdarmtumor so weit fortgeschritten und nicht mehr operabel ist, kann die Strahlentherapie Verbesserungen und eine Verlangsamung der Krankheit bewirken. Unter der Bestrahlung schrumpft der Tumor, was tumorbedingte Auswirkungen wie Schmerzen oder die Gefahr eines Darmverschlusses verhindern kann.

Broschüre anfordern

Presseinformation "Strahlentherapie verhindert Rückfälle beim Mastdarmkrebs"

Weitere Informationen zur Darmkrebserkrankung können Sie auch der Presseinformation, Dezember 2010 entnehmen.

 

Persönliches Beratungsgespräch vereinbaren

Aufgrund Ihrer Erkrankung haben Sie sich gemeinsam mit Ihren behandelnden Ärzten für eine Strahlentherapie entschieden. Oftmals wird diese Entscheidung von Ängsten und Unsicherheit begleitet, sich dieser hochtechnisierten Therapieform auszusetzen.

Wir kennen dieses Gefühl und bieten Ihnen an, uns, unsere Praxis und unsere Arbeit persönlich kennen zu lernen. Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin und wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, auf die Sie oder ihre Vertrauenspersonen eine Antwort möchten.

Beratungsgespräch vereinbaren: 07233 943240

Terminvereinbarung: 07233 943240

Termin: 07233 943240

Persönliches Beratungsgespräch vereinbaren
 
Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie Niefern-Öschelbronn
 
 

Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie Niefern-Öschelbronn
rocc radiooncologisches competence center

Pforzheimer Str. 48 | 75223 Niefern-Öschelbronn | Pforzheim / Enzkreis
07233 943240 | 07233 941424 | kntktstrhlnthrp-pfrzhmd

Sprechstunde:
Montag bis Freitag 8.00 - 17.00 Uhr 
und nach Vereinbarung


 
 

Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie Niefern-Öschelbronn
rocc radiooncologisches competence center

Pforzheimer Str. 48
75223 Niefern-Öschelbronn
Pforzheim / Enzkreis
07233 943240
07233 941424
kontakt@strahlentherapie-pforzheim.de

Sprechstunde:
Mo bis Fr 8.00 - 17.00 Uhr 
und nach Vereinbarung